#17: Wie lerne ich am besten einen neuen Song? - 7 Schritte Anleitung 

Wie lerne ich am besten einen neuen Song? - 7 Schritte Anleitung 

Dieses Mal hat mich die Frage von Maria erreicht. Sie würde gerne wissen wie man sich am besten einem neuen Song annähert und ihn erlernt. Danke Dir liebe Maria! 

Im heutigen Blogartikel gebe ich gerne eine ausführliche Anleitung wie man dabei vorgehen kann um effektiv einen neuen Song zu lernen. Außerdem erfährst Du,  warum es eben nicht nur darum geht einfach Melodie und Text zu lernen, sondern was Du ansonsten noch beachten musst und warum es so wichtig ist, deinen Songtext zu markieren. 

1. Den Song ins Ohr bekommen 

Höre deinen favorisierten Song sooft es geht an, so dass Du ihn gut ins Ohr bekommst. Ich muss ja sehr oft neue Songs lernen auch für den Unterricht mit meinen Schülerinnen und mache es dann immer gerne so, dass ich den Song auf Repeat stelle. Ich höre ihn dann erst mal nebenbei beim Abwaschen, Aufräumen oder sonstigen Tätigkeiten ständig im Loop an, damit er schon mal langsam in mein Unterbewusstsein wandern kann. 

Wenn ich das so 15-20min oder gerne auch länger gemacht habe, höre ich den Song ganz bewusst an. Ich richte meine Aufmerksam dann ganz bewusst auf den Song und höre ganz aufmerksam zu, ohne mich nebenbei abzulenken. Mir hilft dabei auch, die Augen zu schließen. Zwischendurch mache ich auch bewusste Hörpausen und beschäftige mich in der Zeit mit etwas anderem, damit es sich im Gedächtnis setzen kann.

Wiederhole diese bewussten Hörphasen so lange, bis Du die Melodie mit summen kannst. Du kannst Dir auch Videos anschauen, wo der Song live gesungen wird. 

2. Den Song strukturieren 

Suche den Songtext im Internet heraus und kopiere den Text auf ein Word-Dokument. Für bessere Lesbarkeit markiere den Refrain fett und auch die sich wiederholenden Elemente wie z.B. den Prechorus (ein sich wiederholender Teil der vor dem Refrain kommt), nummeriere die verschiedenen Strophen. 

Höre den Song an und kontrolliere ob der Songtext soweit stimmt, denn leider finden sich in den bereitgestellten Songtexten im Internet oft Fehler. Korrigiere die Fehler und schreibe Dir den Songtext so auf, dass Du von Vorne bis hinten zum Song mitlesen kannst. Kennzeichne die einzelnen Formteile mit „Refrain“ , „Prechorus“ , „1.Strophe“ etc. Dann hast Du optisch einen guten Überblick. 

Wenn Du gerne mit Noten arbeitest und diese auch lesen kannst, besorge Dir die Noten zu deinem Song. Du bekommst Noten oft auch im Internet zum Download unter sheetmusicdirect/musicnotes oder notendownload. Oder Du fragst mal in der Stadtbibliothek ob sie eine Notenabteilung haben.  Ich beziehe mich in diesem Artikel auf das Erlernen eines Songs ohne Noten. Für diejenigen die Noten lesen können, empfehle ich, beim Anhören des Songs die Noten mitzulesen. 

 3. Die Melodie lernen 

Falls Du ein Instrument spielen kannst, spiele Dir die Melodie des Songs vor und singe sie mit. Ansonsten höre dir den Song Zeile für Zeile an und singe jeweils die Zeile auf Ma oder La nach. Stoppe nach jeder Zeile die Aufnahme und probiere, ob Du die Melodie schon soweit richtig erinnerst und nachsingen kannst.

Wiederhole es sooft, bis die Melodie sitzt. Nehme Dir dabei aber immer nur einen Abschnitt vor, also konzentriere dich erst einmal nur auf die erste Strophe und mache danach wieder eine Pause indem Du dich mit etwas anderem beschäftigst.

Nach 5 Minuten versuchst Du die Melodie aus dem Gedächtnis singen zu können, falls das geht: Sehr schön! Falls nicht, Übe sie im oben genannten Modus erneut ein und wiederhole sie Zeile für Zeile auf Ma oder La. 

Es geht hierbei noch in keinster Weise um einen bestimmten Sound oder Stimmklang, es muss sich noch nichts perfekt anhören, einfach die Töne sollen stimmen. 

4. Den Songtext erschließen 

Lese den Songtext nun erst einmal laut vor, ohne die Aufnahme. Danach lese ihn zur Aufnahme leise mit um dich mit dem Rhythmus des Textes vertraut zu machen. 

Versuche dann den Text zum Song im richtigen Rhythmus mitzusprechen und dann auch nach und nach mitzusingen. Singe nun mit dem Originalsong den Text mit und zwar sooft, bis Du sehr sicher bist und das Gefühl hast, Du bräuchtest die Originalstimme gar nicht mehr. Falls Du einen englischen Songtext singst, markiere alle Stellen, wo du die Wörter nicht verstehst, um sie im Wörterbuch nachzuschlagen. 

5. Atempausen eintragen 

Ein sehr wichtiger Schritt ist es nun, dass Du die Atempausen in deinen Songtest einträgst. Wo genau wir atmen, können wir uns einerseits abschauen vom Original, aber wenn es an manchen Stellen nicht genauso klappt wie im Original, müssen wir unsere eigene Struktur finden die zu uns passt.

Achte darauf, dass Du deine Atempausen sinnvoll wählst. Also nicht mitten in einem Wort, sondern am besten am Ende eines Satzes oder in einer kleinen Pause. Meistens haben die Komponisten den Song schon so geschrieben, dass nach jedem Sinnabschnitt Zeit zum Atmen ist, dennoch kann es sein, dass Du manche Stellen an deine Atemkapazität anpassen musst.

Der Textfluss und die Verständlichkeit sollte im besten Falle nicht darunter leiden und nicht jäh durch ein Atmen unterbrochen werden. 

 6. Die schwierigen Stellen markieren 

Jetzt wo Du die Melodie und den Textrhythmus soweit gelernt hast und die Atempausen klar sind, wollen wir im nächsten Schritt uns den schwierigen Stellen widmen und diese markieren. Diese Technik ist äußerst hilfreich.

Herausfordernde Stellen können hohe oder tiefe Stellen sein, Bereiche wo Du von Bruststimme in die Kopfstimme wechseln musst oder komplizierte melodische Verzierungen oder sehr lange Töne. Einfach all jene Stellen, die noch nicht leicht von der Hand gehen und wo Du unsicher bist. 

All diese unsicheren Stellen wollen wir markieren, damit Du auch eine visuelle Erinnerung hast. Du kannst z.B. bei einem Wechsel von Brust- zu Kopfstimme verschiedene Farben benutzen die Dir anzeigen, wo Du Bruststimme singst und wo Kopfstimme. Alles andere kannst Du so markieren dass Du selber weißt worauf du genau achten musst. Quasi in deiner ganz eigenen „Geheimsprache“. Das sage ich so, weil es tatsächlich nur darum geht dass du verstehst was gemeint ist. Wenn zb. An einer Stelle besonders wichtig ist, auf deine Atmung zu achten etc. schreibe es Dir hin! 

Auf dem Foto weiter unten ist ein Text  meiner Schülerin Aygül dargestellt, den sie sich markiert hat.

7. Die schwierigen Stellen Üben 

Konzentriere dich beim Üben zuerst auf die schwierigen Stellen und übe diese isoliert und langsam. Wenn sie besser klappen singe den gesamten Song und schaue, ob sie auch im Verbund des gesamten Songs klappen. Falls nicht, widme dich erneut der Arbeit an diesen Stellen.

Wenn Du beispielsweise bei einer Phrase zu schnell außer Atem kommst, übe sie auf stimmhaftes ssss oder Lippenflattern. Wenn Du Passagen in der Kopfstimme stärken möchtest singe sie auf gugugugu. Passagen in Brustsimme kannst Du mit Jaaa üben.

Wenn Du mit einem Song gesangstechnisch an deine Grenzen kommst, suche Dir in jedem Fall Unterstützung durch Gesangsunterricht! Manchmal muss man auch die Tonart verändern, damit es leichter geht. Und vermeide generell den Fehler, Dir einen zu schwierigen Song auszuwählen.  Auch dabei kann man Dir im Gesangsunterricht helfen! 

 

Schlusswort 

Ich hoffe ich konnte Dir ein paar hilfreiche Tipps geben für dein zukünftiges Songlernen. Schreib mir gerne hier unter den Artikel, wenn noch Fragen offen sind oder Du mit etwas nicht weiterkommst. Denke außerdem immer daran: Du musst nicht wie der/die Originalsänger/in klingen, sondern wie Du! Falls dich interessiert wie Du einen Song zu deinem ganz eigenen Song machen kannst, lese HIER weiter.

 

Nachricht hinterlassen

    Kommentar hinzufügen