#32: Was sind die Unterschiede zwischen Popgesang und klassischem Gesang?

#32: Was sind die Unterschiede zwischen Popgesang und klassischem Gesang?

Diese Frage habe ich schon öfter gestellt bekommen...denn viele Sänger*innen möchten Pop singen, kommen aber aus einem klassischen Kontext, oder wurden von einer klassischen Lehrkraft ausgebildet und stellen irgendwann fest, dass sie "poppiger" oder "jazziger" klingen möchten.

Die Pop- und Jazzmusik hat ihren Ursprung in der Volksmusik. Musik fürs "Volk" wird der "Unterhaltungsmusik" zugeordnet, im Gegensatz zur Klassischen Musik, die der "ernsten" Musik zugeordnet wird und mit Bildung, Hochkultur und Kunst konnotiert ist. Diese Pauschaleinteilung wird allerdings den vielen Musikstilen und Künstlern des Pop- und Jazzgesang bei Weitem nicht gerecht. 

Meine allererste Gesangslehrerin (vor ca. 25 Jahren) kam übrigens aus der Klassik/Oper und ich erinnere mich noch, dass sie damals zu Yvonne Catterfeld's Stimme sagte, dass sie nicht singen könnte....einfach weil sie nicht dem klassischen Gesangsideal entsprach. 

In diesem Blogartikel erfährst du nun einige der Hauptunterschiede zwischen Pop/Jazz-Gesang und Klassischem Gesang.

Lautstärke 

Die klassische Gesangstechnik verhilft den Sänger*innen  dabei sich ohne Mikrofon/Verstärkung über ein Orchester durchsetzen zu können und auch in einem sehr großen Saal noch bis zur letzten Reihe sehr gut gehört zu werden. 

Popsänger*innen benutzen Mikrophone und sind daher in der Lage auch die leisesten Töne und somit viel Intimität zu produzieren. Sie haben ein sehr breites Spektrum an unterschiedlichen Klängen die sie hörbar machen können mit Hilfe des Mikrofons. 

Sprechnaher Gesang & Testverständlichkeit 

Im Popgesang ist der Gesangssound der Sprechstimme ähnlicher und es geht immer um einen sehr erzählerischen Charakter im Gesangsvortrag. Die Textverständlichkeit spielt dabei vor allem auch im Jazz eine wichtige Rolle, aber es wird umgangssprachlich artikuliert.

Im klassischen Gesang ist die Aussprache viel deutlicher und alle Konsonanten werden hörbar gemacht. 

Stimmliche Effekte 

Im Popgesang müssen die Töne nicht immer klar sein, sie dürfen hauchig, knarzig, auch mal kratzig etc. sein. Das Vibrato wird im Gegensatz zur Klassik eher sparsam eingesetzt und höchstens als kurzer Effekt verwendet.

Individualität 

Im Popgesang ist es "erlaubt" jeden beliebigen Song in die passende Tonlage zu transponieren und auch seine ganz eigene Version zu erstellen. 

Im Gegensatz dazu gibt es in der Klassik die Werktreue und die Sänger*innen haben weniger Spielraum für Improvisation. 

Im Pop dürfen Melodie und Phrasierung abgewandelt und improvisiert werden. 

Individualität ist im Pop/Jazz generell ein ganz wichtiges Kriterium und gerade sehr eigene Stimmfarben und Klänge, aber auch Extreme die nicht unbedingt "schön" sein müssen, sind gefragt.  

Kehlkopf 

Der Kehlkopf hängt im klassischen Gesang tendenziell tiefer als beim Popgesang, wo er beim Singen eher in neutraler oder leicht erhöhter Stellung genutzt wird.

Register

Im Pop-Gesang wird sehr viel mit Bruststimme gesungen, eben weil sie vom Klang her der Sprechstimme und somit dem ganz individuellen Stimmsound eines Menschen so ähnlich ist. Die Bruststimme wird dabei von Frauen mitunter bis c" oder maximal d" benutzt, was im Klassischen Gesang undenkbar wäre. 

Im Klassischen Gesang möchte man einen ausgeglichenen Klang über den gesamten Stimmumfang ausbilden, der Registerübergang zwischen Kopfstimme und Bruststimme wird geglättet, es wird eine Stimme aus einem Guss verlangt.

Im Pop/Jazzgesang ist man damit nicht so streng. Hier werden Brüche in der Stimme mitunter klanglich bewusst eingesetzt und damit gespielt.

FAZIT 

Du siehst, es gibt so einige Unterschiede zwischen diesen Stilrichtungen. 

Falls du aus dem klassischen Gesang kommst, solltest du dir sehr viel Pop & Jazz anhören, um ein Gefühl für die  Klangästhetik und Stilistik zu bekommen.

Zusätzlich solltest Du aber auch darauf achten, bei einer Lehrkraft Unterricht zu nehmen, die im Bereich Pop/Jazz ausgebildet ist.

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Blogartikel weiterhelfen. Schreib' mir gerne deine Erfahrungen oder Fragen in die Kommentare!

 

Nachricht hinterlassen